Förderverein


 

Wie kam es zur Gründung des Freundeskreises?


Ausgehend von den beiden großartigen Ausstellungen mit den Werken von Karlheinz Goedtke anlässlich der 100. Wiederkehr seines Geburtstages im Stadthauptmannshof in Mölln und im Landeshaus in Kiel ist die Idee entstanden, einen Freundeskreis Karlheinz Goedtke zu gründen.

In enger Abstimmung mit Frau Christina Mantel, geb. Goedtke, der Tochter von Karlheinz Goedtke, haben Dr. Horst Otto Müller, Michael Packheiser, Klaus Schlie und Wolfgang Stahl die Gründung als eingetragenen, gemeinnützigen Verein vorbereitet und zur Gründungsversammlung eingeladen.

Gründungsdatum des Freundeskreises war der 22. Februar 2016

Die Gründung des Vereins "Freundeskreis Karlheinz Goedtke"


Am 22. Februar 2016 erschienen um 19.30 Uhr im historischen Stadthauptmannshof in Mölln, dem Sitz der Stiftung Herzogtum Lauenburg 25 Personen, die sich dem Künstler Karlheinz Goedtke in besonderer Weise verbunden fühlten.

Es traten schon am Gründungsabend 22 Personen dem in Gründung befindlichen Verein bei. Das zeugt von einem außerordentlich großen Zuspruch, um den Grafiker und Bildhauer Goedtke zu ehren und sein Werk dauerhaft in Erinnerung zu behalten.

Ziele des Freundeskreises


Der Freundeskreis hat sich vorgenommen, zum Erhalt und zur Bewahrung des künstlerischen Werkes des weit über die Grenzen Schleswig-Holsteins hinaus bekannten Bildhauers und Grafikers beizutragen.

Dazu sollen weitere Ausstellungen organisiert und eine Dokumentation der Werke Goedtkes erarbeitet werden. Außerdem möchte der Freundeskreis dazu beitragen, kunst- und kulturwissenschaftliche Veröffentlichungen über das Wirken des Bildhauers und sein künstlerisches Umfeld zu initiieren. Weiterhin hat man sich zum Ziel gesetzt, ein möglichst vollständiges Werkverzeichnis der Bilder und Plastiken Goedtkes zu erstellen und eine Sammlung von Medien und Schriftgut der Persönlichkeit des Künstlers und seines Werkes anzulegen.

Welche Organisationsform ist für den Freundeskreis gewählt worden?


Es ist ein eingetragener Verein gegründet worden, der es sich zum Ziel gesetzt hat, die Gemeinnützigkeit zu erlangen.

Dieser eigenständige Verein „Freundeskreis Karlheinz Goedtke“ hat seinen Sitz im Stadthauptmannshof der Stiftung Herzogtum Lauenburg in Mölln und wird von dieser auch personell betreut.

Die enge Verbindung zur Stiftung ergibt sich durch vielfältige Kontakte und Formen der Zusammenarbeit, die Karlheinz Goedtke zu seiner Lebzeit mit der Stiftung hatte. So hat er u.a. die künstlerische Gestaltung des Kulturpreises übernommen, den die Stiftung vergibt.

Außerdem hat die Tochter von Goedtke, Frau Kristina Mantel, der Stiftung Herzogtum Lauenburg das grafische Werk ihres Vaters als Dauerleihgabe zur Verfügung gestellt.
 

Vorstand


 

Wer vertritt den Freundeskreis?


Als Vorsitzender des Freundeskreises wurde der Präsident der Stiftung Herzogtum Lauenburg, Klaus Schlie,gewählt. Ihm zur Seite stehen Kristina Mantel, die Tochter des Künstlers, Wolfgang Stahl als Stellvertreter und Paul Büttner als Schatzmeister. Die enge Verbindung der Stadt Mölln, der Wirkungsstätte Goedtkes, wird dadurch deutlich, dass Bürgermeister Jan Wiegels dem Vorstand angehört. Weitere Vorstandsmitglieder sind Kurt-Peter Gaedeke, Michael Packheiser und Nils Uthoff, der auch den Lions Club vertritt, dessen Gründungsmitglied Karlheinz Goedtke war.

Vorsitzender: Klaus Schlie, Präsident der Stiftung Herzogtum Lauenburg
Stellvertreter: Wolfgang Stahl, Lionsbruder Karlheinz Goedtkes
Vorstandsmitglied: Kristina Mantel, Tochter des Künstlers
Vorstandsmitglied Jan Wiegels, Bürgermeister der Stadt Mölln
Vorstandsmitglied Michael Packheiser, Museumsleiter der Stadt Mölln
Vorstandsmitglied Kurt-Peter Gaedeke, Unternehmer und Kunstmäzen
Vorstandsmitglied Nils Uthoff, Vertreter des Lions Club
Schatzmeister Paul Büttner